Willkommen beim DRK Ortsverein Reichenbach a.d.Fils
Willkommen beim DRK Ortsverein Reichenbach a.d.Fils
 

Herzlich willkommen beim DRK Reichenbach an der Fils!

Jeden Tag aufs Neue setzen wir uns für die Menschen in unserer Region ein und geben Unterstützung da, wo sie benötigt wird. Dafür brauchen wir Verstärkung, damit wir noch besser helfen können: Ohne das Engagement unserer vielen Freiwilligen wäre die Arbeit des Ortsvereins Reichenbach an der Fils an vielen Stellen so nicht möglich.

 

Sie bringen sich mit ihrer Zeit, ihrem Wissen und ihrer Energie bei uns ein. Lernen auch Sie das gute Gefühl kennen, helfen zu können. Werden auch Sie Teil der Gemeinschaft! Schon mit wenig Aufwand können Sie eine Menge bewirken. Bei uns zählen weder Herkunft noch Einkommen, sehr wohl aber Ihre Erfahrung und Ihr Wissen. Wir würden uns freuen, Sie bald in unserem Team begrüßen zu können.

 

Menschlich zu handeln, sich gegenüber anderen Menschen menschlich zu erleben, das ist das größte Abenteuer, auf das Sie sich einlassen können.

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fördermitgliedschaft

Wir haben ein Formular für Sie vorbereitet, mit dem Sie gleich Fördermitglied werden können, oder Ihre bestehende Mitgliedschaft ändern können.



Deutsches Rotes Kreuz                                                    RÜCKHOLUNG IM KRANKHEITSFALL
Kreisverband Esslingen e.V.                                             DURCH DRK-FLUGDIENST UND
Plochinger Straße 115                                                      DRK-KREISVERBAND ESSLINGEN
73730 Esslingen
Telefon 0711/39005-700


Wer:
Als Mitglied des DRK-Kreisverbands Esslingen e.V. können Sie und Ihre Angehörigen die Leistungen des DRK-Flugdienstes im medizinischen Notfall in Anspruch nehmen. Für die aus Anlass eines medizinisch notwendigen Rücktransports entstehen­den Kosten des DRK-Flugdienstes besteht eine Versicherung bei der Barmenia-Krankenversicherung AG.
Der Beitrag für diese Versicherung ist mit Ihrem Förderbeitrag abgegolten bzw. wurde für Sie entrichtet. Darüber hinaus holt der DRK-Kreisverband Esslingen e.V. im Rahmen kameradschaftlicher Hilfe, soweit ihm dies personell und technisch möglich ist, seine Mitglieder in den nach genannten Fällen mit seinen Krankentransportfahrzeugen in die Heimat zurück.

Versichert bzw. in Anspruch nehmen können diese Hilfen natürliche Personen als

a)    Mitglieder des DRK-Kreisverbandes Esslingen e.V.
       (Fördermitglieder, ehrenamtliche Helfer, Jugendrotkreuzmitglieder und Organ-Mitglieder)

b)    Familienangehörige (Ehegatte / Lebensgefährten sowie Kinder, für die es Kindergeld gibt.)

sofern sie einen 1. Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Die DRK-Qualität macht den Unterschied:

Keine Altersbegrenzung
Kein Ausschluss bei Vorerkrankungen
Leistungen bei bis zu sechs Monaten ununterbrochenem Auslandsaufenthalt


Wann: Durch DRK-Flugdienst

Er wird tätig, wenn ein behandelnder oder von der DRK-Flugdienstleitstelle hinzugezogener Arzt eine Diagnose stellt, die den Transport eines Notfallpatienten aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland notwendig macht. Voraussetzung ist weiterhin, dass die Versorgung des Patienten am Aufenthaltsort nicht den in Deutschland üblichen Anforderungen entspricht. Die Transportfähigkeit des Patienten muss vor dem Rücktransport von einem Arzt festgestellt werden. Als Ausland in diesem Sinne gelten alle Länder außerhalb der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme derjenigen

-    in denen die versicherte Person einen ständigen Wohnsitz hat
-    in denen sie sich ununterbrochen länger als 6 Monate aufhält.

Durch den DRK-Kreisverband Esslingen e.V.

Der Rückholdienst des DRK-Kreisverbandes wird im Rahmen der Kameradschaftshilfe und soweit ihm dies jeweils personell und technisch möglich ist tätig, wenn ein Mitglied auf einer Urlaubs-, Besuchs- oder Geschäftsreise innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und den unmittelbar angrenzenden Staaten schwer erkrankt oder verletzt und dort ärztlich versorgt wird, insbesondere wegen eines längeren Krankenhausaufenthaltes jedoch lieber in ein heimatliches Krankenhaus oder nach Hause gebracht werden möchte.


Die Rückholung erfolgt durch Krankentransportwagen. Vor Durchführung eines Rücktransports durch den Kreisverband muss die Notwendigkeit eines Transports mit einem Krankentransportwagen und entsprechender Begleitung sowie die Transportfähigkeit des Patienten mit einem Krankentransportwagen von einem Arzt schriftlich festgestellt werden. Dabei besteht neben den vorgenannten Einschränkungen auch kein Anspruch auf Beförderung zu einem bestimmten Termin.


Wann nicht: Keine Leistungspflicht besteht für Rücktransporte

-    aufgrund von Krankheiten einschließlich ihrer Folgen sowie für Folgen von Unfällen, die durch 
     aktive Teilnahme an Kriegsereignissen verursacht worden sind,

-    aufgrund von Krankheiten und Unfällen einschließlich deren Folgen, die auf eine im Ausland     
     beruflich ausgeübte Sportart zurückzuführen sind,

-    die nicht durch den DRK-Flugdienst und auch nicht im Auftrag des DRK-Flugdienstes durchgeführt  
     werden.

Aber:    
Der Versicherungsschutz über DRK-Flugdienst beginnt nicht vor Beginn der Mitgliedschaft im DRK-Kreisverband Esslingen e.V.. Für Versicherungsfälle, die vor Beginn des Versicherungsschutzes begonnen haben, wird nicht geleistet.
Versicherungsfall ist beim DRK-Flugdienst die medizinisch notwendige Heilbehandlung einer versicherten Person wegen Krankheit oder Unfallfolge, in deren Verlauf ein Krankenrücktransport erforderlich wird, d.h. im Übrigen muss die Mitgliedschaft im DRK-Kreisverband Esslingen vor Beginn der Reise bestanden bzw. begonnen haben.
Der DRK-Flugdienst haftet nicht über die Haftung der Fluggesellschaft oder der behandelnden Ärzte hinaus.
Die versicherte Person hat die für den Rücktransport erforderlichen Auskünfte zu erteilen (Krankheiten, Entbindung der Ärzte von der Schweigepflicht usw.).

Wie:    
Weltweit über DRK-Flugdienst
DRK-Notruf Leitstelle Bonn 0228/230023 
Rückholung durch den DRK-Kreisverband Esslingen
DRK-Notruf Leitstelle Esslingen 07153/19222
DRK-Leitstelle Esslingen 0711/35 30 35
 


Es werden folgende Daten benötigt:

-    Name, Adresse, Telefon des Anrufers
-    Name, Alter, Heimatanschrift des Patienten
-    Gegenwärtiger Aufenthaltsort (z.B. genauer Name des Krankenhauses)
-    Name, Adresse usw. des behandelnden Arztes
-    Welche Sprache spricht der Arzt
-    Angaben über DRK-Mitgliedschaft und über bestehende Versicherungen

Wir über uns !

 

Die aktive Gemeinschaft des DRK setzt sich aus ehrenamtlichen Helfern zusammen, die das gemeinsame Ziel haben, Menschen in Not zu helfen.

 

Zur Zeit besteht unsere Bereitschaft aus 4 aktiven Mitgliedern.

Die aktive Bereitschaft trifft sich jeden zweiten Mittwoch von 19:30 Uhr - 21:30 Uhr zum Übungsabend im DRK Vereinsheim, Bruckwasen 4


An diesen Übungsabenden stehen vor allem Sanitätsdienstliche Ausbildungen, Übungen, Organisatorisches und weitere Ausbildungen wie z.B. Funktechnik und das Aufbauen von Zelten auf dem Plan, aber auch die Kameradschaftspflege und das Austauschen von Neuigkeiten wird bei uns groß geschrieben.

 

Für die Bürger der Gemeinde Reichenbach an der Fils steht die Bereitschaft Reichenbach unter anderem mit folgenden Aufgaben zur Verfügung :

 

Sanitätsdienste bei

 

  • Sportveranstaltungen
  • Festen 
  • Umzügen
  • Bürgerfest
  • Erste-Hilfe-Ausbildungen von Privatpersonen oder Gruppen
  • Durchführung von Blutspenden
  • sonstige Aktivitäten

 

Um Menschen in Not helfen zu können, werden die Helfer kontinuierlich aus- und fortgebildet. Die Aus- und Fortbildung der Helfer findet unter anderem an den Dienst- und Ausbildungsabenden statt, sowie in internen und externen Lehrgängen. Die Palette der Qualifikation unserer Helfer reicht vom Ersthelfer bis zum Rettungsassistenten.

 

Wenn Wir nun Ihr Interesse an der aktiven Mitarbeit im Deutschen Roten Kreuz geweckt haben, dann schauen Sie doch einfach bei unseren Übungsabenden vorbei oder nehmen Sie Kontakt mit der Bereitschaftsleitung auf. 

 

Neues vom Ortsverein

 

 Lebensrettender Übungsabend im JRK 

 

Am Montag, den 04.05.2015 konnten die Mitglieder des Jugendrotkreuzes ihr erlerntes Wissen und Können beweisen.

 

Die Truppe teilte sich in drei Gruppen auf, welche im Wechsel wichtige Aufgaben bei einem Unfall übernahmen. Eine Passantengruppe traf auf eine verunglückte Person ( Hier ein Plüschtier ).


 

Von hier aus wurde ein Notruf getätigt in dem die 5 W-Fragen: "Wo", "Was", "wieviele Verletzte", "welche Art der Verletzungen liegen vor" und "warten auf Rückfragen", geübt wurden. Somit traf auch schon der HvO ( Helfer vor Ort ) ein. In diesem Schritt der Übung wurde der Patient erstversorgt und bis zum Eintreffen des "Rettungswagens" behandelt bzw. betreut.

 

 

 

Im letzten Schritt galt es, Teamwork zu beweisen, denn das gleichmäßige Anheben einer verletzten Person kann schwere Folgen mit sich ziehen. Aber auch diese Aufgabe meisterten die Gruppen mit vollster Zufriedenheit.

 

Wenn auch Du Spaß und Lust an solchen Übungen hast, schau doch einfach im JRK vorbei!

 

Wir treffen uns außerhalb der Ferien immer montags von 17:45 Uhr - 19:00 Uhr im DRK-Heim, Bruckwasen 4 in Reichenbach.

 

Es freuen sich auf Dich:

Monique Haupt & Jens Aißlinger

 

 

Blutspende

 

Am Freitag, den 09.01.2015 fand die erste Blutspende in diesem Jahr statt. 

 

Auch dieses Jahr bedanken wir uns recht Herzlich bei den zehlreichen Kuchen- und Blutspendern so wie den fleißigen Helfern hinter den Kulissen, die für ständigen Nachschub an Essen, Getränke und frischem Geschirr sorgten.

 

 

Reichenbacher Fackellauf 2014

 

Am 31.12.2014 fand in Reichenbach der 12. Fackellauf statt. 

Etwa 200 Besucher zogen am Silvesterabend vom DRK-Heim mit Fackeln bewaffnet los. Zuvor konnten sich die Besucher mit einer Roten Wurst und Glühwein stärken und aufwärmen. Die URB trat als Organisator für diese Veranstaltung zurück. Als DRK-Ortsverein und alljährlich mitwirkende Bereitschaft am Fackellauf ist es uns eine Ehre, diese Tradition im Ort am Leben zu erhalten.

 

Plätzchen backen - statt Pflaster kleben

 

 

So verbrachten vergangenen Montag, den 15.12.14 die Kinder vom Jugendrotkreuz ( JRK ) ihren letzten Gruppenabend in diesem Jahr. 

Begleitet von weihnachtlicher Musik schüttelten die Kinder einen speziellen Lebkuchenteig in einer geschlossenen Rührschüssel und kneteten mit vereinten Kräften ein Teig für Ausstecher. Während der Lebkuchen im Ofen gebacken wurde, konnten die Kinder mit den weihnachtlichen Motiven ihre Plätzchen aus dem zuvor ausgewellten Teig stechen. Diese wurden dann mit bunten Zuckerstreuseln und Schokoladenflocken verziert, wobei die ein oder anderen Streusel nicht auf dem Teig, sondern direkt im Mund der Kinder verschwand. Solange die Plätzchen im Ofen verschwanden, wurde leckerer Kinderpunsch getrunken und dazu der bereits fertige Lebkuchen gekostet. Auch die wartenden Papa`s wurden zu einem "Versucherle" eingeladen. Am Ende bekam jedes Kind die fertigen Plätzchen und den Lebkuchen mit nach Hause.

 

 

Weihnachtliches Basteln im JRK

 

Die Betreuer vom JRK wünschen frohe Weihnacht und freuen sich auf ein spannendes und unterhaltsames neues Jahr 2015. 

 

Vergangenen Montag, den 01.12.15 wurde es weihnachtlich im Reichenbacher Jugendrotkreuz. Auf Wunsch der Kinder trafen diese sich gemeinsam mit den Betreuern zu einem gemütlichen Bastelnachmittag. Hierbei wurden prächtige Sterne und farbenfrohe Schneekristalle hergestellt, die von den Kindern liebevoll mit z. B. Glitzerkleb oder Buntstiften verziert wurden. Anschließend konnten die Kinder ihren persönlichen Stern und Schneekristall an der Zimmerdecke oder am Fenster anbringen.

 

 

Ende der Sommerpause 

 

Nach ausreichender Erholung in den Sommerferien startet der Reichenbacher Ortsverein mit seinen Dienstabenden. 

 

Vergangenen Mittwoch, den 01.10.2014 hieß es für die Mannschaft: "An die Verbandspäckchen - fertig - LOS!" In Zweiergruppen wurden hierbei unterschiedliche "Verletzungen" verbunden. Aber wann wende ich einen Druckverband an und warum verbinde ich beide Augen, wenn doch nur eines verletzt ist? 

Diese Fragen stellten sich auch zwei Besucher aus dem Jugendrotkreuz (JRK). Mit diesen Übungen hält sich der Ortsverein auf einem aktuellen Stand, um in Notfällen selbstbewusst und sicher Patienten versorgen zu können.

 

Mit dieser Erfahrung konnten die JRK-Besucher am vergangenen Montag, den 06.10.2014 ihr Wissen an die JRK-Gruppe weitergeben. Hierzu legten sich die Mitglieder spielerisch unter der Leitung von Monique Haupt unterschiedliche Verbände an.

 

 

 

 

Wenn Du zwischen 6 und 16 Jahre alt bist, Spaß am Umgang mit anderen Menschen hast und mehr über den menschlichen Körper erfahren möchtest, dann besuch doch einfach das JRK.

 

Das JRK trifft sich immer montags von 18 bis 19 Uhr im DRK-Heim, Bruckwasen 4.

 

 

Freibadschwoof 2014

 

7 Einsätze am Freibadschwoof

 

 

Am Freitag, den 01.08.14 fand der Reichenbacher Freibadschwoof statt. Neben Kühlkompressen, Übelkeit & "Pflasterkleben" benötigte der DRK Ortsverein Reichenbach für 2 Patienten einen Rettungswagen, da diese vor Ort nicht ausreichend versorgt werden konnten. Eine Platzwunde, die ärztlich behandelt werden musste und ein Patient, der auf Grund zu hohem Alkoholgenuss zur Überwachung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

 

Ein Dank geht an Oliver Hornisch aus dem DRK Ortsverein Hochdorf, der uns während dem Dienst unterstützt hat.

 

 

Citylauf 2014

 

 

 

Am Samstag, den 19. Juli 2014 fand der 24. Citylauf in Reichenbach statt. Auch diesesmal war der DRK Ortsverein Reichenbach mit dabei. Entlang der neuen Strecke durch das kühle Lützelbachtal war der Ortsverein mit 4 Sanitätsstationen vor Ort vertreten. Dies gab den Teilnehmern ein sicheres Gefühl. Denn bei 33 °C an solch einer Veranstaltung dehydriert ein Körper sehr schnell bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr. Da kam die erfrischend kühle Temperatur des Waldes den Läufern nur zu Gute. Somit beendete der Ortsverein seinen Dienst mit einem Pflaster und einer Infusion, die durch den Bereitschaftsarzt Ulrich Bayer gelegt wurde.

 

Ein Dank geht an alle Helfer. Speziell an Peter und Athanasia vom Reichenbacher Jugendrotkreuz ( JRK ), Andreas Plescher vom DRK Ortsverein Deizisau und an das DRK Ortsverein Aichwald, die uns für die Veranstaltung ihr HVO-Fahrzeug zur Verfügung gestellt haben.

 

 

JRK-Ausflug

 

 

 

Das Reichenbacher Jugendrotkreuz zu Besuch im Schwabenpark

 

Nach vielen spannenden Übungsabenden, bei denen die Mitglieder des JRK`s u.A. gelernt haben, wie man einen Verband richtig anlegt oder wie man einen Patienten in die stabile Seitenlage bringt hieß es für die Gruppe im Reichenbacher Ortsverein: „Auf die Plätze – Anschnallen – Los!“

 

Bei ihrem 1. Jahresausflug der neuen JRK-Gruppe am 07.06.2014 führte der Weg die Gruppe über den Schurwald in den Welzheimer Wald. Dort verbrachten die Jugendleitung Stefanie Arnreich mit Tochter und die 6 Mitgliedern einen aufregenden Tag im Schwabenpark. Nach viel Spiel & Spaß gab es für alle ein leckeres Essen um gestärkt die Heimreise antreten zu können. Der Ausflug ging für alle Teilnehmer ohne Verletzungen gut aus.

 

 

 

 

Das DRK-Vereinsheim erstrahlt in neuem Glanze.

 

 

 

Der erste Abschnitt der Außenfassade ist beendet. Hierzu wurden die Außenwände bereits am vergangenen Mittwoch, den 28.05.2014 durch Unterstützung des Jugendrotkreuzes mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. Ebenso wurden bereits die Holzrahmen der Fenster angeschliffen. 

 

Am Samstag, den 31.05.2014 hieß es für die Mitglieder des Reichenbacher Ortsvereins "An die Walzen - fertig - LOS !" Die Fensterrahmen wurden mit einem Holzreparaturlack gestrichen. Dieser wurde dem DRK Reichenbach großzügiger Weise vom Malerbetrieb Michael Marzenell in Ebersbach gespendet. 

Die Fassade des Untergeschosses wurde weiß gestrichen. Aber nicht nur außen erhielt das Vereinsheim einen neuen Anstrich. Auch der Partyraum, der an den Wochenenden für sämtliche Veranstaltungen gemietet werden kann, erhielt einen weiteren neuen Anstrich. Bereits im September 2013 wurde hier der Küchen- & Barbereich gestrichen. Nun erhielt auch der Flur, die Herrentoilette und der Veranstaltungsraum einen Neuanstrich. Die Renovierungsarbeiten sind damit aber noch nicht abgeschlossen. Für die Fassade des Obergeschosses wird in kürze ein weiteres Arbeitswochenende geplant und vorbereitet.  Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen helfenden Händen.

 

 

Blutspenderehrung April 2014

 

 

Am Mittwoch, den 02.04.2014 ehrte der 1. Vorstand des DRK Ortsvereins Reichenbach Holger Ron im Paul-Schneider-Haus Blutspender mit einer Urkunde und einer Anstecknadel. Hierbei war es eine besonders große Ehre einen Spender mit 150 Blutspenden und einen Spender mit 100 Blutspenden ehren zu dürfen. 

Ebenso gab es Urkunden und Anstecknadeln für die Spender mit jeweils 25 und 40 Blutspenden.

 

 

Fackellauf 2013

 

Die Besucher des Fackellaufes 2013 wurden vom DRK Ortsverein Reichenbach mit roten Würsten für den Lauf gestärkt.

 

 
 
Neuer Vorstand 2013


von links nach rechts:

 
  • Jens Aißlinger ( Schriftführer )
  • Monique Haupt ( Kassier )
  • Holger Ron ( Ortsvereinsvorsitzender )
  • Matthias Treiber ( Stellvertretender Vorstand )
  • Jörg Dillinger ( Bereitschaftsleidung )


Novembermarkt 2013
 
Am Sonntag, den 3. November 2013 waren wir vom DRK Ortsverein Reichenbach auf dem Novembermarkt wieder mit gesammelter Mannschaft vertreten.
Das Publikum wurde neben unterhaltsamer Musik und der Möglichkeit Segway zu fahren oder sich als "Drechsler" zu versuchen von uns mit einer leckeren "Roten", Glühsekt oder anderen alkoholfreien Getränken verköstigt.

Dieses Jahr stellte sich auch unsere neue Jugendleiterin vor, die neugierigen Kindern täuschend echte Wunden auf die Haut schminkte.
 


 
 
Tag der offenen Tür bei "Hermann Mahr - Heizung & Sanitär" 

Am Samstag, den 21.09.2013 stellten wir vom DRK Ortsverein Reichenbach den Sanitätsdienst am Tag der offenen Tür der Firma "Hermann Mahr - Heizung & Sanitär".

Abgesehen von wenigen "Pflästerle" die geklebt wurden, musste ledliglich eine Prellung gekühlt und eine Schürfwunde versorgt werden.

 


Renovierungsarbeiten im Partyraum

 
Am Samstag, den 14.09.2013 traten unsere Mitglieder vom Ortsverein Reichenbach an, um den Bar-Bereich im Partyraum zu renovieren.
  
        

Die Decke & Wände strahlen nun in einem einheitlichen Weiß und wurden mit roten Bordüren, Fensterrahmen und dem roten Kreuz an der Küchenzeile dem Farbschema des DRK-Logos angepasst.

 

Freibadschwoof

Am Freitag, den 02.08.2013 fand im Reichenbacher Freibad ein Freibad Schwoof statt.
Auch wir waren wieder mit gesammelter Mannschaft vor Ort.

Zwischen den zahlreichen Besuchern gab es den Ein oder Anderen, der etwas zu tief in den Becher geschaut hat und sich somit eine Liege in unserem Zelt ergattert hat.
 



Citylauf

Am Samstag, den 20.07.2013 fand der diesjährige Reichenbacher Citylauf statt.
Unsere Mannschaft war mit zwei Stationen vor Ort vertreten. 

Dort leisteten wir einigen Läufern erste Hilfe, die sich bei sengender Hitze übernommen haben oder von Wespen gestochen wurden.

Auch unser Bereitschaftsarzt Dr. Ulrich Bayer wurde in diesem Jahr aktiv benötigt.
 
 

Dorffest 2013

Beim diesjährigen Dorffest konnten wir mit voll besetzter Mannschaft den Sanitätsdienst der 3-tägigen Veranstaltung abdecken.

In dieser Zeit gab es mehrere Fälle, an denen unsere Sanitäter Wespenstiche, Kopfplatzwunden und Nasenbluten vor Ort behandelten.
Auch ein verloren gegangener Junge konnte von seiner Mutter wieder in die Arme geschlossen werden, die zuvor auf Grund Hyperventilation zusammengebrochen war.
 
 

 

Fronleichnamsprozession

Am Donnerstag, den 30.05.2013 begleitete das DRK Reichenbach die Fronleichnamsprozession der katholischen Kirchengemeinde St. Michael.
Da auf schönes Wetter an diesem Tag kein Verlass war, fand der Gottesdienst in der Kirche St. Michael statt. Von dort aus ging es weiter zur Realschule, vor der ein prachtvoller Blumenaltar aufgebaut war. Nach der dortigen Andacht setzte passend zur anschließenden Feier in der Brühlhalle der Regen ein.
Das DRK Reichenbach bedankt sich für die Essens- & Getränkegutscheine und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.


 

 

DRK Jahresausflug

Zum diesjährigen Jahresausflug 2013 des DRK Ortsvereins Reichenbach ging es am Freitag, den 24.05.2013 mitten in die Tiefen des Schwarzwaldes. Dort machten es sich die Mitglieder des Ortsvereins im Wüstengrabenhaus am Schluchsee bei 2°C Außentemperatur gemütlich und das Abenteuer konnte beginnen. 
Das erste gemeinsame Abendessen konnte trotz steigender Innenraumtemperatur nur in warmer Kleidung genossen werden. Dabei durfte das "Holz nachlegen" nicht vergessen werden.
Am Samstag, den 25.05.2013 ging es dann los nach Titisee-Neustadt in das Badeparadies "Galaxy", wo sich die Mannschaft unter Palmen im 33°C warmen Wasser von dem Alltag erholen konnte. Geschafft, erholt und hungrig ging es zurück in die Unterkunft, wo ein gemütlicher Grillabend bei nun mulmigen 22°C vorbereitet wurde.
Mit Kartenspielen in einer geselligen Runde liesen die Mitglieder den letzten Abend ausklingen.
Am Sonntag, den 26.05.2013 hieß es dann schon wieder Taschen packen, den Mannschaftsbus beladen und nach der Hausreinigung die verregnete Heimfahrt antreten.
Die Mitglieder des DRK Ortsvereins Reichenbach sind schon auf das Ausflugsziel im nächsten Jahr gespannt.

               

"Im Zeichen der Menschlichkeit" - Das Rote Kreuz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Julia Bartoszewski